Zum Inhalt springen

Großes Kino im Strandschlafkorb

Panorama Strandschlafkorb Eckernförde

Die Wiege am Strand vom Meer ist der Strandschlafkorb. Während der Strandkorb den Tag am Strand erleben lässt, läutet der Strandschlafkorb den späten Nachmittag ein, begleitet die spannende Nacht am Strand und erwacht im Meeresrauschen der Morgendämmerung. An der Ostseeküste Schleswig-Holsteins stehen an vielen Stränden Schlafstrandkörbe. Die Übernachtungsmöglichkeiten am Strand sind jeweils 1,30 mal 2,40 Meter groß und bieten Platz für zwei Erwachsene. Eine wetterfeste Persenning mit Fenstern schützt vor Regen.

Schleswig-Holstein setzt auf den Strandschlafkorb

Schon seit 2016 hat sich im „echten Norden“ der Liegestrandkorb etabliert. Angefangen wurde mit acht Strandkörben in Travemünde, Eckernförde, Timmendorfer Strand, Niendorf, Weißenhäuser Strand, auf Fehmarn und an der Lübecker Bucht. Die Mietpreise variieren nach Standorten und Urlaubszeiten.
Die meisten Strandschlafkörbe sind direkt an den Stränden platziert. Damit ist man natürlich auch den Blicken von Touristen und Strandgängern ausgesetzt.

Wer dieses Strandbett bucht, schläft auf jeden Fall völlig legal am Strand. Sonst ist das Übernachten am Strand üblicherweise verboten. Nach den ersten Anfängen der Tourismus-Agentur sind Strandkörbe nach dem Abschluss der Pilotphase an der Ostsee im ganzen Land buchbar – an Stränden, in Hotels oder auf Kreuzfahrtschiffen. Und nicht nur an den deutschen Küsten sind die Unterkünfte inzwischen beliebt, weltweit gibt es Nachfragen nach den neuen Schlafgelegenheiten.

Sonnenaufgang in Eckernförde
Sonnenaufgang in Eckernförde

Strandpanorama und das Nacht-Hörbuch in Eckernförde

Wir haben den Standort Eckernförde für unsere persönlichen Eindrücke zum Saisonauftakt zu Himmelfahrt gewählt. Hier sind zurzeit zwei Strandschlafkörbe buchbar. Unsere Wahl fiel auf den Standort am Strandübergang gegenüber der Skulptur der Wassernixe des Metallbildhauers Eckhard Kowalke. Bei schönstem Sonnenwetter kann man den Sonnenuntergang über der Eckernförder Bucht beobachten. Dazu stellt sich ein buntes Treiben aus Touristen und Kindern ein, die sich selbst bei kühlen 12 Grad Wassertemperatur in die Fluten stürzen.

Je später der Abend, desto ruhiger wurde es am Strand und bei einbrechender Dunkelheit waren es dann noch die vereinzelten Strandgänger, Jugendliche und die ersten Urlauber zum Start der Urlaubssaison. Nach dem Sonnenuntergang gibt es noch reichlich Ohrenkino. Sobald man die Abdeckung geschlossen hat, hört man noch so manche Nachtschwärmer, die sich noch am Strand tummeln und das sanfte Meeresrauschen.

Sonnenaufgang in Eckernförde
Sonnenaufgang in Eckernförde

Frühstücken am Strand

Nachdem man sanft eingeschlummert ist, wird man am nächsten Morgen mit einem phantastischen Sonnenaufgang am Wasser überrascht. Das einzigartige Lichtspiel startet mit den ersten Sonnenstrahlen über der Bucht und gibt einen fantastischen Blick über das Wasser und den Horizont frei. Wer den Morgen mit einem köstlichen Frühstück am Strand starten will, schaut am besten in der „Boulangerie Rustique“ in der Nähe vom Strand vorbei und versorgt sich dort mit gebackenen Croissants und einem frisch gebrühten Kaffee. Am Strand zurück zum Frühstück kann der Tag mit dem Blick auf die ersten Stand-up-Paddler starten, Strandspaziergänger und den ersten Badegästen.

Eine Übernachtung im Strandschlafkorb ist gespickt mit vielen Eindrücken und etlichen Geschichten. Er ist gewissermaßen ein Doppelbett im Sand. Er ist 2,40 Meter lang und 1,30 Meter breit. Zwei Personen haben also Platz und Stauraum für die kurze Nacht. Die wind- und wasserdichte Plane lässt sich per Handgriff schließen. Die Schlafstrandkörbe sind inzwischen an der Nord- und Ostsee als Übernachtungsmöglichkeiten zu finden. Vor Ort stehen meistens die Sanitäranlagen die ganze Nacht über zur Verfügung. Die Preise variieren nach Standorten und Saisonverlauf. Über das Internet lassen sich die meisten Schlafplätze direkt für eine ganz individuelle Nacht am Strand buchen.

Addendum

Mehr Informationen zur Buchung findet ihr unter

https://www.ostsee-schleswig-holstein.de/strandschlafen-ostsee

N. Hagedorn
Letzte Artikel von N. Hagedorn (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × 2 =