Clevere Auto-Gadgets für die Reise

Clevere Auto-Gadgets für die Reise

9. September 2021 0 Von N. Hagedorn
Teilen bei

Manchmal sind es die cleveren Gadgets, die bei einer Reise mit dem Auto den Alltag erleichtern. Wir werfen einen Blick auf die interessantesten Gadgets für die Reisen und ihre Einsatzmöglichkeiten.

Blitzlichtgewitter war einmal


Der Verkehrsalarm von ooono agiert in Echtzeit mit den Daten von Blitzer.de und warnt vor Blitzern und Gefahrenstellen. Nach der ersten Bluetooth-Verbindung verknüpft sich der Co-Pilot automatisch mit dem Smartphone, sobald sich das Fahrzeug in Bewegung setzt. Per visuellen und akustischen Signalen wird man während des Fahrens auf die Gefahrenstellen aufmerksam gemacht. Die dafür notwendige App von Blitzer.de ist kostenfrei und nutzbar für Android sowie iOS verfügbar. Die Batterie des praktischen Helfers ist nach ca. einem Jahr aufgebraucht und kann mit einer Standardbatterie schnell gewechselt werden. Erhältlich ist der Verkehrsalarm von ooono für ca. 50 €.

Wo hatte ich gleich geparkt?


Die ideale Hilfe, wenn man den Überblick auf dem Parkplatz oder im Parkhaus verloren hat und sein Auto nicht mehr finden kann. Der GPS-Tracker von Winnes ortet das Fahrzeug über eine Gratis-App und das auf bis zu fünf Meter genau. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine Art Geo-Zaun einzurichten. Sollte sich das Fahrzeug außerhalb des festgelegten Gebiets bewegen, erhält man automatisch eine Benachrichtigung auf dem Smartphone. Dank eines starken Magneten, der in diesem Gerät verbaut ist, erfolgt die Befestigung in kurzer Zeit und das auch unter dem Auto. Erhältlich ist der GPS-Tracker von Winners für ca. 60 €.

Gefrorene Scheiben blitzschnell eisfrei bekommen


Scheiben zu enteisen, ist eine sehr nervige und eiskalte Angelegenheit. Mit dem mobilen Eisschaber von Lescars könnte das Eiskratzen am Morgen sogar Spaß machen. Der Schaber muss in den Zigarettenanzünder des Autos angeschlossen werden, um die drei rotierenden Klingen aus Kunststoff in Bewegung setzen zu können. Die Kabellänge von vier Metern bietet genügend Reichweite, um alle Ecken der Windschutzscheibe zu erreichen. Erhältlich ist der Eiskratzer für ca. 24 €.

Musik vom Handy hören und das auch im älteren Fahrzeugmodell
Hat das Fahrzeug noch ein Kassettenradio oder ist keine Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone möglich, muss auf Umwegen das Handy mit dem Radio verbunden werden. Dies funktioniert mit einem FM-Transmitter. Das Gerät wird in den Zigarettenanzünder gesteckt und mit dem Smartphone verbunden. Anschließend wird eine Frequenz ohne Empfang am Transmitter und auch am Autoradio ausgewählt. Zwar kann die Klangqualität ein wenig darunter leiden, doch das Prinzip funktioniert und ist unabhängig vom Standort. Für ca. 20 € ist der FM-Transmitter von ZeaLife erhältlich. Dank seiner zwei integrierten USB-Ports wird das Smartphone zusätzlich auch mit Strom versorgt. Ein eingebautes Mikrophon ermöglicht die Nutzung auch als Freisprechanlage.

Head-up-Display für Gebrauchtwagen


Sie gehören zu dem Premium-Features und sind nur in teuren Neuwagen verbaut. Head-up-Displays blenden alle für den Fahrer relevanten Informationen direkt im Sichtfeld ein, sodass man den Blick nicht mehr von der Straße abwenden muss. Das HUD von IKiKin besitzt – abgesehen von den verschiedenen Anzeigen – auch einen integrierten Helligkeitssensor, sodass das Display bei Dunkelheit automatisch gedimmt wird. Erhältlich für ca. 33 €.

Adendum

Titelbild – Gadgets Sinnbild – ©LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com

Hast Du weitere Tipps? Schreibe uns einen Kommentar.

N. Hagedorn